Der Hungerbrunnen fließt wieder ...

Zwischen Altheim (Alb), Heldenfingen und Heuchlingen befindet sich der Hungerbrunnen: malerisch gelegen im Hungerbrunnental, einem typischen Trockental der Schwäbischen Alb.

Der Hungerbrunnen ist eine Karstquelle, die oft über Monate oder Jahre hinweg trocken bleibt. Seit Anfang Dezember 2007 fließt diese Karstquelle wieder.

13. Dezember 2007


23. Dezember 2007


06. Januar 2008


Weitere Informationen erhalten Sie gerne von:

Annette Kopp
Kirchstr. 5
89174 Altheim (Alb)
annette@kopp.com